Vierte Architekturwoche A4 Schweinfurt

-

Architektur in Schweinfurt
Attraktiver Lebensraum auf der Maininsel
Konferenzzentrum und Tagungshotel
auf dem ehemaligen Schlachthofgelände

Architekt: KSV Architekten, Berlin
Bauherr Konferenzzentrum: Stadt Schweinfurt
Bauherr Tagungshotel: Unternehmensgruppe Baumhögger
Baubeginn: September 2000
Inbetriebnahme: März 2002


Die Maininsel hat seit jeher eine wichtige Stellung in der Stadtentwicklung eingenommen. Wenngleich abgetrennt von der Innenstadt, so fand immer öffentliches Leben statt: als Bleichrasen, Sportstätte, Veranstaltungsplatz und in der Nachkriegszeit als Schlachthof. Als dieser in den 80er Jahren stillgelegt wurde, lag die Insel brach. Die hohe Verkehrsdichte und der Lärm auf der Brücke ließen dort keinen Raum für Aufenthalt. Der ehemals attraktive Stadtraum verfiel in die Bedeutungslosigkeit.

Aufgrund des gleichzeitig einsetzenden Strukturwandels vom reinen Industriestandort auch hin zum Dienstleistungssektor wurde die Notwendigkeit zum Ausbau des Tagungssektors erkannt.

Im Rahmen eines Architektenwettbewerbes 1999 wurde die neue Bebauungsstruktur entwickelt. In der Auslobung hieß es damals: „Das Umfeld von Konferenzzentrum und Hotel hat entscheidenden Einfluss auf die Atmosphäre im Zentrum und Entspannung in den Pausen.“ Es siegte der Entwurf der Berliner KSV Architekten. Das Preisgericht lobte: „Zurückhaltende Architektur, differenziert Freiräume und Baukörper. Orientierung der Gesamtanlage lässt Raum für Grüngestaltung.“

Seit 2002 ist das Leben auf die Maininsel nun zurückgekehrt. Das Konferenzzentrum bietet Tagungsmöglichkeiten für 10 bis 1000 Personen, das mittels einer Glashalle angegliederte Vier-Sterne-Haus Hotel Mercure 133 Betten. Der Übergang von der Halle in das Foyer und von dort in den Gartenhof ist als transparente Raumfolge gestaltet. Durch die in der Silhouette dominierende Oberlichtrotunde wird das Foyer als zentraler Empfangs-, Ausstellungs- und Kommunikationsbereich hervorgehoben. Die Hauptsäle verfügen durch große Verglasungen über einen direkten Austritt und Ausblick ins Freie. Der Bankettsaal und die Konferenzräume im ersten Obergeschoss blicken über den Main hinweg auf das Panorama der Innenstadt.“

 

-