Vierte Architekturwoche A4 Schweinfurt

Workshop

Architektur in der Schule
Workshop zur Architekturwahrnehmung
Täglich, ab 11.00 Uhr
Ort: Rathausinnenhof

In Kooperation mit dem Alexander von Humboldt Gymnasium findet ein Architektur-Workshop statt. Betreut durch die Architekten Stefan Schlicht, Annette Schiemann vom Architekturbüro Jäcklein und Christian Kern vom Büro Schefbeck werden Schüler der Leistungskurse Kunst im Rathausinnenhof das Thema Architekturwahrnehmung baulich umsetzen.

Im Vorfeld zur A4-Woche entwickeln die Architekten gemeinsam mit den Schülern eine Art Vokabelheft der Architekturwahrnehmung. Die Begriffe Ort, Raum, Öffnungen, Funktion und Materialität werden anhand von Architekturbeispielen dargestellt, erklärt und an gebauten Objekten von den Schülern erläutert. Ziel dieser theoretischen Betrachtung ist es, die Wahrnehmung der Jugendlichen zu stärken. Ein Raum ist nicht nur einfach ein Raum – durch seine Proportion hoch, niedrig, eng, weit, hell, dunkel wirkt er unmittelbar auf uns.

 

Diese Erfahrung erleben die Schüler im Rahmen des 1. Workshops bei einem Besuch des Spitalseebunkers: niedrige Räume ohne Öffnungen und damit ohne Bezug zur Außenwelt – die bedrückende Atmosphäre dieser lichtlosen Räume macht die emotionale Wirkung gebauter Umwelt auf den Menschen für die Schüler greif- und fühlbar.

In einem 2. Schritt setzen sich die Teilnehmer der Leistungskurse mit dem Ort auseinander – sie bauen ein Modell des Rathausinnenhofes. Damit erfahren die Schüler zum einen etwas über die Arbeitsweise eines Architekten und bekommen darüber hinaus ein Gefühl für den Außenraum des Innenhofes. In Skizzen und Modellstudien entwickeln sie Ihre Vorstellungen zu einem Raumkörper der Architektur spürbar macht durch Materialität, Proportion, Lage der Öffnungen etc. Die Schüler müssen sich bei ihren Entwürfen Gedanken zur konkreten Umsetzung ihrer Ideen machen, da sie den/die Raumkörper im Rahmen der A4 Woche im Rathausinnenhof in Eigenregie bauen werden.

Zurück